Jetzt neu – Release 2.22

Mittwoch, 4. September 2019 Produkt

Die Verbesserungen der aktuellen Version sind neu in zwei Kapitel gegliedert. Unter «Neu» finden Sie Funktionen, die zum ersten Mal vorgestellt werden. Die Rubrik «Optimiert» listet bestehende Funktionen, die verbessert wurden. Performance und Stabilität bleiben konstant im Fokus der Entwicklung.

Neue Funktionen

Grundinstallation

Neues Styling – Floating Labels

Die Screens mit der neuen Technologie des zukünftigen Clients verwenden bereits jetzt «Floating Labels». Die Labels für ein Feld stehen nicht links daneben, sondern im Feld drin und verschieben sich nach oben über das Feld, wenn das Feld fokussiert wird und Inhalt enthält. Das schafft mehr Platz für Eingaben bei gleichbleibendem Platzbedarf.

Weniger Arbeitsspeicher für die Generierung von PDFs nötig

Das Generieren von grossen PDF-Dokumenten wurde optimiert, so dass nun nicht mehr mehrere Gigabytes Arbeitsspeicher für die Generierung grosser Dokumente benötigt werden. So sinkt die Auslastung des Systems massiv und bei gleichbleibendem Arbeitsspeicher können gleichzeitig mehr Reports generiert werden.

Adresse

Abschluss Single Sign-on

Das Single Sign-on Login wurde mit der Version 2.20 eingeführt, und in der Version 2.22 finalisiert. Bestehende Single Sign-on-Konten können vom Anwender einfach verknüpft werden.

Artikel und Auftrag

Buchungsdatum

Mit dem neuen Feld «Buchungsdatum» kann das Buchungsdatum beim Verbuchen des Auftrags als Beleg-Datum verwendet werden. Das neue Feld kann verwendet werden, wenn das Rechnungsdatum vom gewünschten Beleg-Datum abweicht.

Verknüpfung Auftrag auf Person-Datensatz

Im unteren Detailbereich des Person-Datensatzes gibt es zwei Reiter mit Verknüpfung zu Auftrag:

  • Auftrag (Rechnungsempfänger): Erhält Rechnung (postalisch oder per E-Mail)
  • Auftrag (Fakturierte Person): Bezieht zum Beispiel Leistungen, welche über den Auftrag verrechnet werden und müssen nicht zwangsläufig auch Rechnungsempfänger sein – beispielsweise Mitarbeiter und Firma, Kind und Eltern

Debitor

Umgang mit Belegen bei Ausgabe offener Debitoren

Auf der Detailansicht Belegtyp gibt es eine neue Checkbox «Als Zahlung behandeln», durch deren Aktivierung oder Deaktivierung entschieden wird, wie ein Beleg in den beiden Ausgaben «Offene Debitoren PDF» und «Offene Debitoren XLS» behandelt wird. Alle Belegtypen mit aktivierter Checkbox werden für die Report-Generierung vom «Zahlungen bis»-Datum eingeschränkt, alle Belegtypen mit deaktivierter Checkbox vom «Stichtag»-Datum.

Personal

Unterschiedliche Standard-Lohnansätze pro Geschäftsbereich

Lohnahnsätze, welche im unteren Detailbereich der Personen-Datensätze geführt werden, können für jeden Geschäftsbereich separat als Standard markiert werden.

Bei Erstellung Honorarposition via Widget muss ein Geschäftsbereich ausgewählt werden

Neu kann in den Widget-Einstellungen nur noch ein Geschäftsbereich ausgewählt werden. Dieser muss zwingend einen Wert enthalten, wenn die Erstellung von Honorarpositionen aktiviert ist.

Optimiert

Grundinstallation

Löschen von Datensätzen mit Eintrag im Änderungsverlauf

In der History werden auch Löscheinträge geführt.

E-Mail-Adressen bei Neuregistrierung case-insensitive prüfen

Das System prüft bei einer neu registrierten E-Mail-Adresse case-insensitiv, das heisst, ob die selbe E-Mail-Adresse klein oder gross geschrieben bereits im System vorhanden ist. Ist dies der Fall, wird eine Neuregistrierung mit dieser bereits verwendeten E-Mail-Adresse verhindert.

Bildung

Anzahl Artikel bei Übertragung von Anmeldungen

Wenn Anmeldungen auf eine andere Veranstaltung übertragen werden, wird neu – sofern man «Verknüpfte Artikel übernehmen» anwählt – auch die «Anzahl» auf der Verrechnungsposition übernommen.

Newsletter abonnieren

Vielen Dank

Wir haben Ihre Anmeldung erhalten.