Kunden

Updates für ECAP, das Polizei-Institut und Swissneuroscience

Bestehende Kundenlösungen weiter auszubauen freut uns ganz besonders – und ist dank des modularen Tocco-Konzepts jederzeit möglich. Dieser Aspekt der Lösung gefällt unseren Kunden, schliesslich möchte man für die Zukunft gerüstet sein. Folgende Beispiele zeigen konkret, wie ein Ausbau in der Praxis aussehen kann.

ECAP mit Forum und Notenmodul
Bereits während des Einführungsprojektes von Tocco überzeugt, baut ECAP die Tocco-Lösung aus. Neu arbeitet das Weiterbildungsintitut auch mit dem Modul Forum. Dieses wird in ihrem Extranet zum Einsatz kommen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter äusserten den Wunsch, über eine gemeinsame Plattform Wissen austauschen zu können. Ein weiterer Ausbau findet im Januar 2016 statt. ECAP äusserte den Bedarf einer Anfangs- sowie Endbeurteilung von Veranstaltungsteilnehmern in Sprachkursen – eine Auflage des Qualitätssiegels eduQua. Mit dem Tocco Notenmodul wird auch diese Anforderung im Tocco Standard abgedeckt. Die Lösung kann aber noch mehr - die Beurteilungen werden von den Kursleitenden per Extranet selbst erfasst. So ein Tocco ist praktisch.

Swissneuroscience mit neuer Website
Die Swiss Society for Neuroscience ist einer der ersten Kunden der Version 2.0. Bis zum Update arbeitete die Non-Profit-Organisation noch mit dieser Version. Jetzt wurde das System auf die Version 2.9 gehoben. Das Hauptaugenmerk galt der erweiterten Funktionalität im Bereich Finanzen. So setzt die Swiss Society for Neurscience jetzt auch das Debitorenmodul ein und verarbeitet den Rechnungsverkehr digital. Alle Rechnungen werden ebenfalls digital erstellt, papierlos versandt und via E-Payment verarbeitet. Paypal wurde bereits früher eingesetzt und wird wieder nahtlos integriert.

Schweizerisches Polizei-Institut steht vor Einführung der Nationalen Bildungsplattform für Polizeiangehörige
Nach einem intensiven Projekt mit dem Schweizerischen Polizei-Institut steht die Lösung kurz vor der Produktivsetzung. Ein erster Pilot fand mittels E-Testing bereits im Sommer statt und konnte positiv getestet werden. Die neue Administrationslösung für das SPI beinhaltet auch Funktionen wie einen vollständig integrierten Webshop und direkte Abacus-Anbindungen im Bereich Hauptbuch, Kreditoren und Lohn. Gleichzeitig wird auch das Nationale Portal für Polizeiangehörige in Betrieb genommen. Sämtliche Polizeikorps der Schweiz greifen direkt auf die Plattform zu und organisieren ihre Aus- und Weiterbildung zentral. In einer zweiten Phase, die 2016 startet, sollen auch die kantonalen Korps als eigenständige Mandanten von der vollständigen Plattform profitieren können.